Verleihung des Ernst Alexander Wellendorff Preis 2018

30. Juli 2018  
Gelistet unter: News

v.l.n.r.: Rolf Nagel, Margit Köpfer, Michael Kiefer, Preisträgerin Marina Grasser, Karl Urbitsch, Bernhard Haas und Wolfgang Rohrhuber.

 

Bereits seit 1993 stiftet Wellendorff den Ernst-Alexander-Wellendorff-Gedächtnispreis und würdigt somit die Begeisterung junger Absolventen der Goldschmiede-Meisterprüfung für traditionelle Handwerkstechniken.

In diesem Jahr wurde anlässlich der feierlichen Meisterprüfung, der Preis von der Firma Wellendorff an Marina Grasser verliehen. Sie bewies beim Schmieden eines ganz besonderen Halsreife ihr handwerkliches Können, denn jeder Hammerschlag muss exakt an der richtigen Stelle sitzen, um ein sauberes Löten zu gewährleisten. Zudem bringen 30 kleine eingeriebene Brillanten das Schmuckstück zusätzlich zum Strahlen.

Die strahlende Gewinnerin mit dem traditionellen Punkt, aus dem Lötmittel Borax und Polierrot auf der Nase. Mit diesem sowie einen leichten Hammerschlag auf die Schulter, verbunden mit dem namensgebenden Meistertrunk, werden in einer festlichen Zeremonie die jungen Meisterinnen und Meister in den Stand der Goldschmiedemeister erhoben.