Tezer: Seit 20 Jahren modern

23. Mai 2018  
Gelistet unter: Design

Klassiker: Ring aus verschlungenem Vierkantdraht aus Silber 925, in immer wieder neuen Varianten gefragt.

Die Schmuckklassiker von Tezer sind heute so aktuell wie bei ihrem ersten Auftritt. Was macht ein Collier zum Kollektion-Highlight für Jahrzehnte? Wir fragten nach.

Sema Sezen hat ein Händchen für zeitlos schönes Design. Dennoch fällt es der Gründerin der erfolgreichen Silberschmuckmarke Tezer schwer, gleich bei der Präsentation zu erkennen, welche Stücke das Zeug zum Klassiker haben. „Das lässt sich leider nicht auf Anhieb beurteilen. Manche Designs wurden gar nicht angenommen, obwohl wir sehr überzeugt davon waren. Manchmal braucht es auch ein Jahr und mehr, bis sich ein Schmuckstück durchsetzt.“ Im Durchschnitt bleiben neue Designs für rund fünf Jahre in der Kollektion und werden dann durch Neuentwicklungen ersetzt. Wird ein Modell allerdings immer wieder nachbestellt, darf es länger bleiben. Bis zu zwanzig Jahre und mehr.

Den Spitzenplatz unter den „Dauerbrennern“ in der Kollektion nimmt die Plättchenkette ein. „Es gibt sie quadratisch in zwei Größen, oval, dreieckig und rund. In den Top 10 befinden sich immer die quadratischen Versionen. Wir bieten das Design mittlerweile auch poliert, goldplattiert und in 14 Kt. oder 18 Kt. Gold an. Einige unserer Kunden kaufen nur diese Ketten und schaffen hohe Umsätze damit.“ Auch die Ketten aus unregelmäßigen Gliedern, die man aneinanderhängen und kurz, doppelt oder lang tragen kann, zählen zu dem Klassik-Bestsellern. Ebenso die geschlungenen Ringe aus Vierkantdraht, aus denen sich über die Jahre hin immer neue Ringvariationen ergeben.

Bestseller: Die Plättchenketten aus Silber 925, die es mit quadratischen, runden, ovalen und dreieckigen Plättchen gibt.

Designerin Sema Sezen und ihre Tochter Selin

Was prädestiniert ein Schmuckstück dazu, zum Klassiker zu werden, fragten wir Designerin Sema Sezen? „Wir versuchen, ein eigenständiges Design zu präsentieren und der eigenen Formensprache treu zu bleiben. Wir schauen nicht nach Trends oder Lifestyle-Marken. Unser Gestaltungsprozess ist ein langer, ruhiger Fluss, und es gibt Designs, die sich über Jahre weiterentwickeln. Das macht viele unserer Stücke zeitlos. Entwickelt sich ein Stück zum Klassiker, besitzt es ein Alleinstellungsmerkmal und wird zum Synonym für den Designer oder die Marke. Wie das zum Beispiel bei unseren Plättchenketten der Fall ist.“

Die Kollektion von Tezer umfasst etwa 750 Schmuckstücke (ohne Armbänder). Darunter einige „Schmuckstücke für die Ewigkeit“, die nie an Aktualität verlieren und die jede Generation für sich neu entdecken kann. Keiner wagt die Prognose, ob aus den 2018 präsentierten Designs wieder ein Klassiker hervorgehen wird. „Wir haben mit flachem Draht einige schöne Modelle gemacht, insbesondere Ringe, Anhänger und Ohrschmuck, die uns sehr gut gefallen.“ Die Schmuckträgerin wird entscheiden.