Spiel der Ringe

10. Februar 2020  
Gelistet unter: Design, News

© Annamaria Cammilli

Der Ring zählt nicht nur zu den bekanntesten Schmuckformen, sondern auch zu den beliebtesten. Das kleine, runde Schmuckstück, das die Hände ziert, findet sich in allen Kulturen wieder.

Die ältesten bekannten Ringe wurden vor mehr als 21.000 Jahren aus Mammutelfenbein gefertigt. Jedoch waren Ringe früher nicht rein als Schmuckstücke gebräuchlich, sie fanden auch Nutzung als Zahlungsmittel, Wert- oder Tauschobjekt.

In der Antike und im Mittelalter stand dann der Schmuckfaktor wieder mehr im Mittelpunkt, vor allem die gesellschaftliche Oberschicht schätzte die dekorative und prestigeträchtige Wirkung von Ringen. Natürlich sind diese seit jeher auch eines der bekanntesten Symbole für Liebe und Verbundenheit. Der Ring gilt als wichtiger Begleiter bei emotionalen Ereignissen im Leben, wie der Verlobung oder der Hochzeit, und demonstriert Liebe und Zugehörigkeit nach außen. Auch die Wertschätzung sich selbst gegenüber lässt sich mit einem Ring bestens demonstrieren. Auf den kommenden Seiten haben wir für unsere Leser die neuesten Ringkreationen des Frühjahrs 2020 zusammengestellt: viel Inspiration in Sachen Design und große Gefühle. So unterschiedlich sich die Modelle auch präsentieren, es eint sie der Anspruch an Qualität und Form.

Das sind die Ring-Trends 2020

 

Funkelnd besetzt

Nichts funkelt mehr als der Diamant – sein Mythos ist mehr als lebendig. So auch bei den aktuellen Ringtrends. Ob als Solitär beim Verlobungsring, als funkelndes Pavé, welches den Ring bedeckt, oder hochkarätig als funkelndes Design-Highlight. Diamanten und Ringe gehen auch diese Saison eine wunderbare Liaison ein.

Gold in allen Tönen

Rosé- und Gelbgold sind gleichermaßen beliebt, bei der Farbe Weiß gewinnt Platin wieder an Bedeutung. Neue Legierungen mit zarten Goldvarianten sorgen für Abwechslung.

Je auffälliger, desto besser

Statementringe und Ringe mit außergewöhnlichen Formen sind ausdrucksstarke Accessoires, die auch in diesem Jahr von Trendsetterinnen präsentiert werden.

Feminine Formen und Farben

Die Formen bleiben weich und fließend, verspielte Details betonen den femininen Charakter der Stücke. Farbsteine und bunte Emaille bzw. Lackerierungen verbreiten gute Laune.

Elaine Firenze

Bild 2 von 12

Ring aus 14 Kt. Roségold mit Perlmutt, Lavendel Amethyst und Amethyst-Dublette // 1.640 Euro

Comments are closed.

*/ ?>