Juwelier Heinz Rehm erhielt „German Design Award“

12. November 2018  
Gelistet unter: Design, News

©Michael de Clerque

Juwelier Heinz Rehm darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Eine internationale Experten-Jury des „Rates für Formgebung“ dekorierte ihn mit dem „German Design Award“.

Ziel ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind.

Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. Der Wettbewerb stellt höchste Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger: Durch das einzigartige Nominierungsverfahren werden nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme eingeladen, die nachweislich durch ihre gestalterische Qualität herausragen.

Heinz Rehm hat die Auszeichnung für „herausragende Designqualität“ erhalten. Sein Schmuckstück „Trilogie des Glückes“ in der Kategorie „Luxury Goods“ erregte besonderes Aufsehen. Bei dem Ring verschmelzen drei Elemente: Gold 750/000 in drei Farben, Ahorn, Mooreiche und Nussbaum-Holz sowie zur besonderen Veredelung Brillanten in pavé gefasst. Überzeugt hat die Jury auch das besondere Tragegefühl.

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung der deutschen Marken- und Designinstanz. Der Auftrag von höchster Stelle: das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er heute die Wirtschaft international dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design.