Im Rausch der Verwandlung

4. Dezember 2018  
Gelistet unter: News

Die Arbeitsgemeinschaft „Angewandte Kunst Köln“ setzt ihr erfolgreiches Konzept KUNST.HAND.WERK. fort und lädt zum bereits dritten Mal nach Ehrenfeld ein, wo sich am 16. und 17. März 2019 sechsunddreißig Profi-Gestalter in der Rufffactory versammeln. Im Fokus der Verkaufsschau stehen hochwertige Arbeiten von Kunsthandwerkern und Designern, die sich mit Blick auf Tradition und Innovation ganz der Kunst der Materialbearbeitung widmen.

Auch in diesem Jahr präsentiert die AKK Vielfalt pur für Menschen, die das Außergewöhnliche suchen: exklusiven Unikatschmuck aus sechzehn Kölner Goldschmieden, individuelle Kleidung und Accessoires für Frauen und Männer, handgefertigte Möbel aus heimischen Hölzern, geschmackvolle Keramik, Leuchtobjekte für den Interior-Bereich und vieles mehr. An ihren Ständen geben die Produzenten in Gesprächen Einblicke in die Herstellungsprozesse.

Vase aus Feinsilber von Micha Peteler

Kette Nenuphar aus Emaille von Franziska Bauzá

Gastausstellerin Francisca Bauzá ist zum ersten Mal dabei. Die Schnittstellen zwischen Schmuck und Kleidung aufzubrechen, treibt sie an. „Das Textile begleitet mich fortwährend. In meinen Arbeiten verwende ich es direkt oder transportiere es in andere Materialien weiter“, erläutert die Goldschmiedin. So wird beispielsweise ein flaches Stück Metall durch Faltungen zu einem dreidimensionalen emaillierten Schmuckstück, das den Hals umspielt. „Das Textile vermittelt Gefühle, die in einem starken Zusammenhang mit meinem persönlichen Leben stehen, eine Vertrautheit, die mit Erinnerungen und Momenten mit diesem Material verbunden ist“, so Bauzá.

Know-how aus dem Fahrzeugdesignbereich nutzt Jutta Grote, um in einem komplexen 3D-Druck-Verfahren Formen für ihren Schmuck herzustellen, die manuell so nicht möglich wären. „Meine Ringe aus der Reihe „Umbrello“ entwickle ich zunächst auf Papier und setze sie am Computer grafisch um“, erläutert die Goldschmiedin. „Nach dem 3D-Druck der Gussform wird der Schirm des Rings gegossen.“ Seine Streben umfassen jeweils einen Edelstein. Wie bei einem nicht komplett aufgespannten Schirm produziert die Form ein besonderes Spiel von Licht und Schatten.

Ring Umbrello von Jutta Grote

Anhänger aus Gold und Silber mit Turmalin von Tam Uekermann

© Christel Ploethner

Inspiriert durch die Farben und Formen der Natur fühlt sich Goldschmiedin Tam Uekermann, die ausschließlich Unikatschmuck aus 750/000er Gold, 935/000er Silber und Edelsteinen fertigt. „Mein Ohrschmuck aus Aquamarinen ist Wasser pur“, schwärmt sie. „Die unendlichen Blaufacetten des Steins erinnern mich an das Meer bei La Palma, verstärkt durch seine lebhaften, feinen Einschlüsse.“ Fasziniert ist sie auch von der Farbkraft der Turmaline. Einige Steine in ihrer Kollektion haben Anklänge an Unterwasserwelten. Damit sie ihre Tiefe gut entfalten können, stellt sie den Edelstein so weit wie möglich frei.

Angewandte Kunst Köln: KUNST.HAND.WERK. 2019 – Unikatmarkt

Samstag, 16. März 2019 und Sonntag, 17. März 2019 Öffnungszeiten: Samstag 11 – 20 Uhr, Sonntag 11 – 18 Uhr

Rufffactory │ Marienstr. 71-73 │ 50825 Köln-Ehrenfeld

(KVB-Anfahrt: Linien 3 und 4, Haltestelle Leyendecker Str.)

Eintritt: 3 €

Weitere Informationen bekommen Sie hier