Sylvie Meis und Veronica Ferres glitzern millionenschwer beim SemperOpernbal

29. Januar 2018  
Gelistet unter: News

Prachtvolle Juwelen, großartige Arien und strahlende Augen begeisterten das jubelnde Publikum des SemperOpernballes 2018.
Moderatorin Sylvie Meis, Preisträgerin Veronica Ferres und die Operndiva Diana Damrau strahlten beim SemperOpernball besonders hell – mit einzigartigen Galajuwelen aus der „Red Carpet Collection“ der Weltmarke Chopard, die Juwelier Leicht zur Verfügung gestellt hat. 

Juwelen von Juwelier Leicht

 

„Sylvie Meis trug Juwelen, die in dieser Form sonst nur selten zu sehen sind“, erklärte Ball-Juwelier Georg Leicht voller Stolz. Opern-Weltstar Diana Damrau überwältigte das Publikum mit ihrer kristallklaren Stimme – und funkelte mit einem Juwelenset, das zuletzt von Pop-Ikone Rihanna getragen wurde. Sie hatte auch maßgeblich am Design des Schmuckstücks mitgewirkt – einem Set mit einem tropfenförmigen Tanzanit mit über 40 Karat, Saphiren, Turmalinen und Spinellen mit insgesamt über 250 Karat im Wert von 845.000 Euro. Alle Schmuckstücke stammen aus dem Hause Chopard. 

Georg Leicht verleiht den begehrten „St. Georgs Orden des SemperOpernballs“.

Verleihung des St. Georgs Orden 

 

Höhepunkt des Balles war die Verleihung des begehrten „St. Georgs Orden des SemperOpernballs“. Dieses Jahr standen die Schauspieler Jürgen Prochnow und Veronica Ferres, Außenminister Sigmar Gabriel, Fußball-Legende Miroslav Klose, Olympiasiegerin Christiane Rebbe, Lufthansa-Chef Carsten Spohr und Ameenah Gurib-Fakim, die Präsidentin von Mauritius, im Scheinwerferlicht.

Die Orden werden jedes Jahr von Juwelier Georg Leicht gestiftet. Als Gründungsmitglied des SemperOpernballvereins und Vorstand stand Leicht selbst im Frack auf der Bühne und überreichte die Orden an die Preisträger – seit 2006 wurden insgesamt 59 Orden gestiftet.

Der Dresdner SemperOpernball gilt mit 2.500 hochkarätigen Gästen aus der ganzen Welt und vielen Tausend Zuschauern auf dem Theaterplatz vor der Oper als die „schönste Ballnacht des Jahres“ und als bedeutendster europäischer Ball neben dem Wiener Opernball.