Schmuck Award 2017

17. Mai 2017  
Gelistet unter: Design, News

Die Nominierungen

 

Ein Wettbewerb mit Tradition! In diesem Jahr verleiht das „Schmuck Magazin“ schon zum neunten Mal eine der begehrtesten Auszeichnungen der Branche. Wir freuen uns, Ihnen hier die Kandidaten für 2017 präsentieren zu können.

Die Liste der Bewerbungen liest sich wie das „Who’s Who“ der renommierten Schmuckhersteller –
und doch ist der Schmuck Award immer wieder für Überraschungen gut und bietet auch Newcomern ein Podium. In diesem Jahr gab es einen Teilnehmerrekord: 114 Firmen, Goldschmiede oder Designer bewarben sich für die Auszeichnung, die in den Kategorien Luxus, Klassik und Innovation verliehen wird. Wie jedes Mal wurden in einer Vorauswahl die Nominierten bestimmt, die wir unseren Lesern hier vorstellen möchten. Jeweils 17 Kandidaten für die Kategorien Innovation und Luxus und die Rekordzahl von 23 ausgewählten Bewerbungen für die Kategorie Klassik. Darüber hinaus präsentieren wir auch die nicht nominierten Einsendungen. Eine Jury wird die Sieger küren, die wir dann in unserer nächsten Ausgabe (3/2017) bekannt geben. Außerdem wird wieder ein Leserpreis vergeben: Nennen Sie uns Ihren Favoriten in jeder Kategorie unter: redaktion@schmuckmagazin.de
Unser besonderer Dank gilt allen Teilnehmern am Wettbewerb. 

Kategorie: Innovation 

 

Aniol

Bild 1 von 17

Aniol Design: Collier "Oponki" aus Silber und Gummi.

 

Kategorie: Klassik

 

A. Odenwald

Bild 1 von 23

A. Odenwald: Ring "Helena" aus 18 Kt. Roségold mit Amethyst (3,80 ct). Drei parallel, in wohlproportioniertem Abstand von einander laufende Ringschienen tragen die markante elliptische Fassung mit einem Amethyst im Narvette Cut. Puristisch, von klarer grafischer Anmutung.

 

Kategorie: Luxus 

 

Tiffany & Co

Bild 17 von 17

Tiffany & Co: Ring "Paloma's Melody Ring aus fünf Ringen" aus 18 Kt. Gelbgold, Diamanten.

 

Weitere Einsendungen

 

Andrea Stoll

Bild 1 von 54

Andrea Stoll: Ring aus rhodiniertem Silber 935.