Reine Zierde

25. November 2016  
Gelistet unter: News

Tanja Friedrichs ist auf den Draht gekommen, genauer gesagt, den zierlichen Perldraht. Die Designerin ist Pionierin auf Ihrem Gebiet und Spezialistin, wenn es um „Reine Zierde“ geht.

tanjafriedrichs_web_mood

Kollektion „Cloud“ aus Silber 925

Tanja Friedrichs hat eine große Leidenschaft: zierlichen Perldraht. Er ist schon zu ihrem Markenzeichen geworden. Kleine Punkte aus Gold oder Sterling-Silber reihen sich dicht aneinander und ergeben im Ganzen ein feines, graziles Schmuckstück. Mal mit Perle, mal Gold oder mal Silber: Die sympathische Duisburgerin weiß, mit der einmaligen Vielseitigkeit ihrer Designs zu begeistern. Angefangen hat alles vor zehn Jahren mit der Kollektion „Reine Zierde“. Tanja Friedrichs verleiht dem Galeriedraht, der ursprünglich ein Ziermaterial aus den Anfängen der industriellen Fertigung war, erstmals einen eigenständigen formalen Charakter. Ohne ihr Zutun würde es dieses Material heute wohl nicht mehr geben. Sie ist sozusagen die Pionierin des Perldrahts. Sie formt aus dem schlanken Draht luftige Kugeln, breite Bandringe und filigrane Armreifen – Schmuckstücke von beschwingter Eleganz.

Charakteristisch für die Perldrahtringe, die später durch Ohrschmuck  sowie Ketten mit Anhängern ergänzt wurden, ist das Tanzen der Perlen, das bei jeder Bewegung der Trägerin zu einem wahren Lichtspiel wird. Für die konstruktive Klarheit mit spielerischer Leichtigkeit wurden ausgewählte Stücke der Kollektion „Reine Zierde“ in die Sammlung „Modern Jewelry Collection“ übernommen und bei den Wettbewerben des „Schmuck Magazin“ Perlen Grand Prix und Schmuck Award ausgezeichnet.  Ihre jüngste Kreation heißt „Cloud“. Eine Kollektion aus Ohrschmuck, Armbändern und Ketten, die  eine rhythmische Struktur aufweisen: Öse um Öse türmen sich die Ketten zu einem zarten Verlauf. Jedes Schmuckstück ist nach seinen Ösenzahlen benannt. Da wäre z. B. die längste Kette mit 206 Ösen, die von Hand gefertigt wurde, namens „Cloud 206“. Das Model (Bild links oben) trägt Armband „Cloud49“ und Kette „Cloud102“. Tanja Friedrichs lässt ihre Trägerinnen weit über der Wolke sieben schweben.