Pretty in Pink

13. Februar 2014  
Gelistet unter: Edelsteinforum

web_shutterstock_Aufmacher

Rosige Zeiten brechen AN! Wer dem frühling farbenfrohe starthilfe geben will, setzt nun ganz auf den zauberhaften glanz von rosa. Dabei bietet die farbpalette der edelsteine alle Nuancen von zartrosé bis zu kräftigem pink.

I believe in pink“, erklärte schon Stilikone Audrey Hepburn frei heraus und zollte dieser zauberhaften Farbe Tribut. Dabei ist Rosa nicht gleich Rosa, sondern fasziniert mit unglaublich vielfältigen Farbnuancen. Das Wort „rosa“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Rose. In der Farbpsychologie steht das „typische“ sanfte Rosa für die Begriffe Zärtlichkeit, Introvertiertheit und Sensibilität. Die „provozierende Schwester“ von Rosa ist das intensivere – und mitunter grelle – Pink: Es vermittelt Extravaganz und Selbst-bewusstsein. Generell soll die Farbe Rosa die Gefühlswelt harmonisieren. Edelsteinen dieser Färbung sagt man nach, dass sie die Gemüter beruhigen, Herzenswärme und Energie liefern. Dem Morganit beispielsweise wird zugesprochen, Ängste zu lindern und innere Gelassenheit zu fördern. Oder der Rosenquarz, der wohl bekannteste rosa Edelstein, soll das Herz und den damit verbundenen Kreislauf stärken und viel Kraft bei Herzschmerz und Liebeskummer spenden.

Der unangefochtene König der Edelsteine bleibt auch in der Disziplin „Rosa“ der Diamant. Pinkfarbene Diamanten sind in der Regel um ein Vielfaches so wertvoll wie feinweiße Exemplare – abhängig natürlich von Reinheit und Schliff. Dabei wirft die Entstehung der rosa Färbung nach wie vor Fragen auf: Gemmologen gehen davon aus, dass das Rosa nicht wie bei andersfarbigen Diamanten durch Einlagerungen anderer Elemente entsteht, sondern dass das Kristallgitter eines rosa Diamanten Verformungen aufweist. Dadurch nehme das reflektierte Licht diese Färbung an.

Durch ihre Seltenheit sind rosa gefärbte Diamanten extrem begehrt. Der 59,60 Karat schwere Diamant „Pink Star“ ist einer der wertvollsten Edelsteine der Welt: Er wurde im November 2013 bei einer Auktion von Sotheby’s für 61,9 Millionen Euro (Richtpreis: 44,4 Millionen Euro) verkauft und erzielte damit den bisher höchsten Auktionspreis eines Edelsteins. Ganze fünf Minuten dauerte die Versteigerung – dann wechselte das außergewöhnliche Juwel in den Besitz des New Yorker Diamantschleifers Isaac Wolf. Übrigens: Wolf benannte den Stein auch gleich um. Statt „Pink Star“ heißt er nun „The Pink Dream“.