Perlen Grand Prix – „Bitte mit Farbe …“

28. August 2015  
Gelistet unter: News

… so lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs, das die Schmuckschaffenden zur Kreation fantastischer Schmuckstücke inspirierte. Im Mittelpunkt standen entweder farbige Perlen, oder das Motto wurde durch die Kombination mit bunten Edelsteinen und ergänzenden Materialien interpretiert. Die Jury hat Ihre Wahl getroffen, und wir gratulieren allen Gewinnern und Nominierten!

 

Schon zum sechsten Mal veranstaltete das „Schmuck Magazin“ den Perlen Grand Prix. Ein Preis, der sich zu einer festen Größe in der Schmuckwelt entwickelt hat und eine attraktive Bühne für zeitgemäßen Perlenschmuck bietet. Die Jury bewertete jeweils die gestalterische und handwerkliche Qualität, Innovationskraft und die erfolgreiche Interpretation des Themas. Die Namen der Hersteller wurden der Jury vor der Wertung nicht genannt. Von den rund 50 Einsendungen wurden 20 Teilnehmer nominiert und der Jury zur Bewertung im Punktesystem (von Platz 1 = 5 Punkte bis Platz 5 = 1 Punkt) vorgestellt. Ähnlich wie im letzten Jahr ergaben sich aus der Addition der Punkte Mehrfachplatzierungen, zum Beispiel gleich drei 3. Plätze. Interessant auch die punktegleichen Wertungen auf Platz 5: Drei Juroren hatten jeweils einem Stück die volle Punktezahl gegeben. Wir danken allen  Teilnehmern des Wettbewerbs, insbesondere auch denen, die nicht nominiert wurden oder sich platzieren konnten. Und natürlich bedanken wir uns bei unserer Jury – für das Voting und die entsprechenden erläuternden Begründungen. Der Perlen Grand Prix wird wie immer auch im „Blickpunkt Juwelier“ kommuniziert – wie das „Schmuck Magazin“ eine Publikation von Meth Media.

 

Die Platzierungen:
1. Platz (10 Punkte): Juwelier Osthues // 2. Platz (8 Punkte): Pia Verstraete // Ex aequo 3. Platz (7 Punkte): Cliccmi, Gerhard Jarosch, Linette Schneider // 6 Punkte: Wolfram Rall // 5 Punkte: Aurora Becke, Schoeffel, Michael Weggenmann // 4 Punkte: Juwelier Laufer // 3 Punkte: Gellner, Günter Krauss, Goldschmiede Pichl // 2 Punkte: Corinna Heller

 

ATELIER SCHMUCK DESIGN OBJEKTE

Bild 1 von 20

„geSTRANDet“. Mr. Aqua ­Marin, der Perlenfänger, gleitet über die Meere. Mit Weitblick schafft er die Verknotung der Widersprüchlichkeit zu einer Einheit. Aqua im Muttergestein, Südsee-Barock-Zuchtperle, 20 Süßwasserzuchtperlen, 18 Kt. Gelbgold, 18 Kt. Rotgold, Bast und Hanfseil // Foto: Marion Stephan