Öffentliche Führung im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau

22. Februar 2017  
Gelistet unter: News, Termine

Hermann Jünger. Halsschmuck. 1957. Gold. Die Neue Sammlung – The Design Museum. Dauerleihgabe der Danner-Stiftung, München. Foto Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)

Das Deutsche Goldschmiedehaus Hanau ist eines der renommiertesten Ausstellungshäuser zur Schmuckkunst und bietet Kunstinteressierten einen besonderen Kulturgenuss am Sonntag, dem 05. März 2017. 

Die Besucher werden auf eine interessante Reise durch die Schmuckkunst mitgenommen und bekommen während der einstündigen Führung die Highlights der aktuellen Ausstellungen präsentiert.

Die Führung findet in den Ausstellungen Hermann Jünger (1928-2005). Schmuckstücke – Fundstücke. Ein Rückblick. und Das Silber des Mondes – Berberschmuck aus Algerien statt. Während die Arbeiten Hermann Jüngers einen Überblick zur Schmuckkunst der Gegenwart bieten, zeigt die Berberschmuckausstellung Stücke der untergehenden Kultur der Imazighen, der ursprünglichen Bevölkerung Nordafrikas. 

Im Souterrain ist eine Auswahl der Neuerwerbungen und Schenkungen der Jahre 2014 bis 2017 für die Sammlung des Deutschen Goldschmiedehauses zu entdecken. Mit insgesamt rund 65 Arbeiten konnte das Inventar um bedeutende Positionen und Arbeiten der Schmiedekunst erweitert werden.

Fußreifen ikhelkhalen mit Scharnier, Große Kabylei. Silber, Email, Koralle. Foto: Zanotti

Der Eintritt inklusive Führung kostet 3 Euro. 

Deutsches Goldschmiedehaus Hanau
Altstädter Markt 6
63450 Hanau
Tel.: +49 (0) 6181 2565-56
E-Mail: gfg-hanau@t-online.de
www.goldschmiedehaus.com