News und Trends 2015 – inhorgenta munich

16. Februar 2015  
Gelistet unter: Design Neuheiten, News

web_MM-Stand-2_bearbietetNeue Kollektionen, neue Designs, neue Schmuckideen stehen im Mittelpunkt der Schmuckmesse Inhorgenta vom 20. bis 23. Februar in München. Wir bringen aktuelle „Appetizer“ auf die Trends des Jahres. Aber auch die Veränderungen auf und die Entwicklungen rund um die Messe sind ein Branchenthema, das wir beleuchten wollen.

Bis ein Schmuckstück in der Auslage des Juweliers glänzt, ist es ein weiter Weg … der für viele Hersteller und Händler über München führt, wo sich während der alljährlichen Inhorgenta Munich die Branche trifft. Die begonnene Neuausrichtung wird in diesem Jahr fortgesetzt. Die Halle A1 steht wie gehabt für die Uhren-Schmuck-Lifestyle-Welt in ihrer ganzen Vielfalt. Um künftig eine noch übersichtlichere Präsentationsfläche zu bieten, werden die Aussteller der Halle B3 „Lifestyle – Trends & Vision“ in die Hallen A1 und B2 integriert. Die neuen Bezeichnungen: A1 „Timepieces & Lifestyle“, A2 „Technology & Bijoux“ mit dem informativen Uhrmacherforum. In der neu strukturierten Halle B1 „Selection“ finden sich wie gewohnt exklusive Premium-Aussteller. Die ehemalige Lifestyle-Halle B2 „Jewelry“ präsentiert klassischen Schmuck und zahlreiche Länderbeteiligungen. In der C1 „Carat“ finden sich Aussteller von losen Edelsteinen und Diamanten. Die beliebte C2 „Contemporary Design & Vision“ steht für zeitgenössische Schmuckkreationen und bietet den Rahmen für das „Inspiration Lab“ unter dem Motto „Made in Germany“ sowie das Trendforum. Inspiriert von Mode, Kunst und Architektur, werden im Trendforum gegenwärtige Strömungen erörtert, die auch Auswirkungen auf die Kollektionen 2016 haben werden. Trendcollagen mit aktuellen Schmuckkollektionen dienen als Anregung. Auf der Seminarfläche in Halle C2 finden Symposien, Vorträge, Workshops, Ausstellungen und Präsentationen statt. Unter anderem ein umfassender Überblick zum Thema „Made in Germany“ mit namhaften deutschen Designern, Manufakturen, Herstellern und Scheideanstalten.

Auch die Messe selbst überraschte zum Jahreswechsel mit einer Neuheit: Stefanie Mändlein (35) steuert seit dem 1. Januar 2015 als Projektleiterin die Geschicke der Inhorgenta Munich. Die Diplomkauffrau und Branchenexpertin (seit 2007 als Sales Director bei der Messe München, siehe auch unser Interview) tritt damit die Nachfolge von Renate Wittgenstein an, die während der letzten drei Jahre für die Modernisierung und Weiterentwicklung der Messe zuständig war.

Einen kleinen Vorgeschmack bietet unsere Schmuckauswahl: