Internationaler Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2017

27. März 2017  
Gelistet unter: News, Wettbewerb

Der diesjährige Gewinner des Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2017 steht fest: Goldschmied Michael Becker aus München wurde mit dem 5.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet.


Um den Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2017 bewarben sich 86 Künstlerinnen und Künstler aus 21 Nationen mit Schmuck und Gerät. Eigenständiges Design von höchster Ausführungsqualität und die Miteinbeziehung neuer Materialien und Techniken war ebenso erwünscht wie der Umgang mit klassischen Werkstoffen der Schmuck- und Gerätgestaltung.

becker_michael_Internationaler_Friedrich_Becker_Preis

Der Halsschmuck von Michael Becker wurde mit dem Internationalen Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2017 ausgezeichnet.

Die Jury zeichnete mit dem Halsschmuck Beckers ein Werk der klassischen Goldschmiedekunst aus Gold und Lapislazuli mit zeitgenössischer Forminterpretation aus. Die Arbeit verweist auf eine langjährig gestalterisch tätige, erfahrene Künstlerpersönlichkeit. Der magische Auftritt von Gold und Blau wird nach einem durchdachten Konzept in Szene gesetzt. Durch die naturgebrochene Oberfläche des Lapislazuli entsteht eine räumliche Wirkung, die durch die Variation der Einzelglieder verstärkt wird. Ein Halsschmuck mit überraschenden Ansichten für Trägerin und Betrachter, der Vergangenheit und Gegenwart verbindet.

 

Seit 1999 wird mit dem Preis alle drei Jahre an den herausragenden Goldschmied und Gestalter kinetischer Objekte Professor Friedrich Becker (1922–1997) erinnert. Vom 04. April bis 07. Mai 2017 zeigt das Deutsche Goldschmiedehaus Hanau die Ergebnisse des internationalen Friedrich Becker Preises Düsseldorf.

 
Neben dem Preisträger zeigt die Ausstellung außerdem Arbeiten von 42 weiteren Künstlern aus dem In- und Ausland:

decker_andreas_Internationaler_Friedrich_Becker_Preis

Der Metallgestalter Andres Decker aus Hildesheim lässt auf seiner Aluminiumschale Blüten in Pink und Gelb erblühen, die in ihrer Ausstrahlung von technischer Raffinesse leben.

kamata_jiro_Internationaler_Friedrich_Becker_Preis

Der Japaner Jiro Kamata aus München erzeugt in seinem Halsschmuck aus dichroitischem Glas ein lebhaftes Farbspiel.

speckner_bettina_Internationaler_Friedrich_Becker_Preis

Bettina Speckner aus München widmet sich in ihren beiden Broschen dem Thema der Alutypie.