Fab-Atelier: Neues Konzept für junge Schmuckdesigner. Wettbewerb startet jetzt!

15. Juni 2016  
Gelistet unter: News

FAB_03

An Talent und Kreativität mangelt es den Absolventen von Designerschulen ganz bestimmt nicht. Was sie brauchen, ist Unterstützung in puncto Entrepreneurship – und das bietet Fab-Atelier gemeinsam mit seinem UK-Partner Adorn Insight. Ein neues Konzept, das jungen Schmuckdesignern einen risikofreien Markteintritt ermöglicht. Mit der Teilnahme an einem öffentlichen Wettbewerb können Jungdesigner ein einjähriges Mentoring Programm mit einem Profi gewinnen und so funktionierts:

Kreativphase! Designer aus ganz Europa reichen ihre kreativen Skizzen, Prototypen oder 3D CAD-Dateien ganz unkompliziert bis 11. Juli 2016 auf www.fab-atelier.com ein. Die Projekte werden dann samt einem kurzen Profil des Designers online gestellt.

Voting! Die Community kann bis 18. Juli 2016 für ihre Lieblingsstücke online voten.

Feasibility? Es wurden bis dahin 50 Votes erreicht? Dann prüfen Fab-Atelier und Adorn Insight die Umsetzbarkeit des Schmuckstücks. Es wird spannend! Das Voting ist abgeschlossen und es werden die Top 20 Designer bekannt gegeben.

Bis 29. August 2016 designen die 20 Besten eine Kollektion mit 4-12 Schmuckstücken. Die Kollektionen sind die Basis für den Hauptpreis, nämlich einen der begehrten fünf Plätze in einem 1:1 Mentoring Programm.

Sie werden auf der Fab-Atelier Homepage mittels Crowdfunding finanziert. Ähnlich wie bei Kickstarter & Co., jedoch werden alle Projekte, sobald sie ausfinanziert sind, auch gemeinsam mit Partnern von Fab-Atelier in ganz Europa umgesetzt und vertrieben.

FAB ATELIER verdoppelt für die fünf Gewinner des Mentoring Programms alle Mittel, die über das Crowdfunding erzielt wurden.

And the winner is? Die fünf Gewinner des Mentoring Programms werden preisgegeben. Ein Jahr lang, werden diese jungen Talente nun von dem Know-How und Netzwerk eines Mentors begleitet. Die sechs Mentoren sind Maia Adams und Juliet Hutton-Squire, Founders von Adorn Insight, die Industriedesigner Thomas Feichtner und Rainer Mutsch, Produktdesigner Sebastian Menschhorn und Designer Andrés Fredes. Diese Profis werden sich ein Jahr den Gewinnern und ihren Kollektionen widmen.

No losers at Fab-Atelier! Die Top 20, darunter auch die glücklichen Gewinner, kommen im Oktober zu einem Workshop in die Werkstätte Wattens in Österreich, um neue Techniken und Materialien zu erleben und auszuprobieren und ihre Kollektionen weiterzuentwickeln.

Fab-Atelier bietet damit jungen Talenten eine Plattform mit Gleichgesinnten und die Möglichkeit, deren eigenen Marken zu etablieren. Ein Konzept, das es so, vorher noch nicht gegeben hat.

JETZT EINREICHEN: https://fab-atelier.com/mentoring