Deutsche Designkunst

13. Februar 2015  
Gelistet unter: Design, Featured, News

Perfektion und Präzision, Tradition und Innovation, Zuverlässigkeit und Beständigkeit, Handwerk und Technik – das ist Pforzheim. Die Initiative Pforzheim Premium wurde vom Verlag Meth Media ins Leben gerufen und vereint deutsche Handwerkskunst aus der Goldstadt unter einem Dach.

A. Odenwald

Bild 1 von 6

„Der Name A. Odenwald steht für Statementschmuck und Kompetenz in Sachen Farbedelsteine. Als eine der wenigen Manufakturen, die noch alle Arbeiten selbst tätigen, fertigen wir individuell und autark, im Kundensinne.“ Falk Dettinger, Geschäftsführer A. Odenwald

pforzheim

Ein solch enges Netzwerk aus Zulieferern, Herstellern, Dienstleistern und Bildungseinrichtungen wie das in Pforzheim gibt es wohl kein zweites Mal in Deutschland. Die Goldstadt blickt auf eine jahrhundertlange Tradition des Schmuckschaffens zurück, die zu einer Infrastruktur gewachsen ist, die für Effizienz, Handwerkskunst und Kreativität steht – eben Qualität „Made in Germany“ genauer gesagt „Made in Pforzheim“.

Das Qualitätssiegel Pforzheim Premium steht für Zuverlässigkeit, Liefertreue, Ideenreichtum und technisches Know-how im Bereich Schmuck und verwandten Industrien von A wie A. Odenwald über E wie Eduard G. Fidel bis hin zu V wie Victor Mayer. 16 Unternehmen aus Pforzheim haben sich unter der Dachmarke Pforzheim Premium formiert und zeigen ihre Stärke als wahres Kompetenzcluster. Schließlich ist es gerade angesichts des internationalen Marktes sinnvoll, seine Stärken zu bündeln und gemeinsam als deutsche Qualitätshersteller aufzutreten.

„Wenn man 100 % Kundenzufriedenheit erreichen will, geht das aus unserer Sicht nur in Pforzheim“, sagt Chris Rauschmayer, Geschäftsführer des gleichnamigen Trauringherstellers. Die Begeisterung und Überzeugung zum Firmenstandort sind bei Rauschmayer selbstverständlich: „Jedes Ringpaar ist eine Individualanfertigung – meist kurzfristig angefragt. Da braucht es gut ausgebildete Fachkräfte, deutsche Präzisionsmaschinen, zuverlässige Lieferanten und einwandfreie Edelmetalle und Brillanten.“ So bringt Chris Rauschmayer die Unternehmensphilosophie der Goldstadt auf den Punkt. Hans Peter Barth, Geschäftsführer der Trauringmanufaktur egf, ergänzt: „Abgesehen von Qualität und Costumizing geht es um die Lieferzeit. Asiaten sind sechs Wochen gewöhnt. Da sind wir schneller: Wir sind Just-in-Time gewöhnt.“ Deutsche Pünktlichkeit und Verlässlichkeit machen eben den internationalen Unterschied, davon ist auch Eberhard Auerbach-Fröhling, Geschäftsführer der Trauringmanufaktur Gerstner, überzeugt: „Tägliche Qualitätskontrolle und ständige Prüfungen während der Fertigung schließen eine Produktion im Ausland aus.“ www.pforzheim-premium.de