Der Farness Blue-Ein Diamant von historischer Bedeutung

22. März 2018  
Gelistet unter: Termine

Der Farnese Blue. Ein birnenförmiger Fancy dunkelgrau-blauer Diamant mit  von historischer Bedeutung.

Ein Diamant von historischer Bedeutungkommt nach drei Jahrhunderten in  Familienbesitz erstmals auf den Markt.

Der Stein war ein Geschenk an Elisabeth Farnese, Königin von Spanien, im Jahre 1715. Der 6,16 Karat schwere Diamant ist von vier der bedeutendsten königlichen Familien überliefert.
Der Diamant bezeugt 300 Jahre europäische Geschichte und wird am 15. Mai 2018 in der Juwelenauktion in Genf versteigert.

21. März 2018 – Der Farnese Blue, ein Diamant von historischer Bedeutung und seit über dreihundert Jahren im Besitz der gleichen Familie, kommt in diesem Frühjahr erstmals zur Auktion. Elisabeth Farnese, Königin von Spanien (1692-1766), erhielt den blauen Diamanten nach ihrer Hochzeit mit König Philip V. von Spanien, Enkel von Louis XIV., König von Frankreich. Die Farbe Blau wurde oftmals als die Farbe der Könige bezeichnet und blaue Diamanten galten im 17. und 18. Jahrhundert als das ultimative königliche Geschenk.

Dr. Philipp Herzog von Württemberg, Sotheby’s, Chairman Europa und Managing Director Deutschland sagt: “Mit seinem unvergleichlichen Stammbaum zählt der Farnese Blue zu den historisch bedeutendsten Diamanten der Welt. Vom ersten Moment an, als ich ihn sah, konnte ich mich seiner Magie nicht entziehen. Umso schöner ist es, dass ich ihn für die Versteigerung in Genf gewinnen konnte. Es ist ein enormes Privileg, mit der Auktion betraut worden zu sein.“

Getragen von den Nachkommen Elisabeths und Philips von Spanien, welche in die wichtigsten Dynastien Europas einheirateten, reiste der Diamant während der folgenden 300 Jahre durch ganz Europa. Elisabeth Farnese übergab den Diamanten an ihren Lieblingssohn Philip (1720-1765), Herzog von Parma und Gründer des Hauses Bourbon-Parma. Nach dessen Tod erbte sein Sohn Ferdinand (1751-1802) das Juwel, welches inmitten des Italienfeldzugs Napoleon Bonapartes an dessen Sohn Louis I. (1773-1803) überging, der zum König von Etrurien ernannt wurde. Dieser vererbte den Diamanten später an seinen Enkel Charles II. (1799-1883), dessen Ernennung zum Herzog von Luca nach dem Wiener Kongress im Jahre 1815 erfolgte.

Es war Charles II., bekannt für seine gesellige Art und Liebe zum Reisen, der eine Krawattennadel für den Diamanten anfertigen ließ. Nachdem er 1847 den Thron von Parma zurückerobert hatte, folgte bereits 1849 seine Abdankung, womit der Titel des Herzogs von Parma an seinen Sohn Charles III. (1823-1854) überging, der nur fünf Jahre später ermordet wurde. Somit ging der Farnese Blue direkt in die Erbmassen des Enkels Charles II., Robert I. (1848-1907) über, dem letzten regierenden Herzog von Parma.

Nach der Vereinigung Italiens zum Nationalstaat fand Robert I. Zuflucht in Österreich. Während der Zeit seines Exils wurde der Diamant in ein Diadem gefasst, das seiner Mutter Louise Marie-Thérèse von Artois (1819-1864) gehört hatte. Diese wiederum erbte das denFarnese Blue von ihrer Tante und Adoptivmutter, Marie-Thérèse de France (1778-1851) (bekannt als „Madame Royale“), der Erstgeborenen von Ludwig XVI. (1754-1793) und Marie-Antoinette (1755-1793), dem einzigen ihrer Kinder, das die Französische Revolution überlebte. Sie bekam den Diamanten von ihrer Mutter Marie-Antoinette. Es wird vermutet, dass sämtliche Diamanten, die dieses Diadem schmückten, ursprünglich im Besitz von Marie-Antoinettewaren. Nach dem Tod von Prinzessin Maria Pia im Jahre 1882 und dem von Robert I. im Jahre 1907 umfasste das Erbe ihres Sohnes Elias von Bourbon, Herzog von Parma (1880-1959) das Diamantdiadem und den Farnese Blue. Dank eines detaillierten Inventars des Familienschmucks, welches die Gemahlin Herzogs Elias, Erzherzogin Maria Anna von Habsburg (1882-1940), in Auftrag gab, haben wir heute Zugang zu einer ausführlichen schriftlichen Aufzeichnung der faszinierenden Geschichte dieses außergewöhnlichen Juwels.

Der legendäre Diamant ist durch vier der bedeutendsten königlichen Familien in Europa überliefert: Spanien, Frankreich, Italien und Österreich. Zeuge von 300 Jahren europäischer Geschichte wird der blaue Diamant von einem Gewicht von 6,16 Karat am 15. Mai 2018 in der Auktion Magnificent Jewels and Noble Jewels in Genf angeboten. Der Farnese Blue ist geschätzt auf CHF 3,5 Millionen – 5 Millionen (USD 3,7 Millionen – 5,3 Millionen).