Das liegt in der Familie

28. August 2015  
Gelistet unter: Ästhetik, News

Erfahrung trifft auf jugendlichen Esprit: Bei Richard Hans Becker ziehen jetzt zwei Generationen an einem Strang. Ein super Team auf dem Weg in die Zukunft.

 

FAMILIE BECKER

Bild 1 von 3

Birgit und Hans-Joachim Becker mit ihren Kindern Marie-Luise und Franz und Hund Buddy

 

Was für ein Glücksfall, wenn der Begriff „Familienunternehmen“ mit so viel Leben erfüllt werden kann! Bei Richard Hans Becker, Spezialist für hochwertigen Schmuck mit Farbedelsteinen, reden jetzt die Enkel des Firmengründers mit! „Wir sitzen oft noch abends zusammen und überlegen, was wir an neuen Ideen umsetzen können“. So berichtet Birgit Becker, die zusammen mit ihrem Mann Hans-Joachim Becker seit Jahren viel Engagement und auch Herzblut in die traditionsreiche Idar-Obersteiner Manufaktur investiert. „Wir sind beide mehr als froh, dass unsere beiden Kinder sich für die Firma entschieden haben.“ Die „Kinder“, das sind Marie-Luise, 24, und der um ein Jahr jüngere Bruder Franz. Während es für ihn von Anfang an klar war, ins Familienunternehmen einzusteigen, legte Marie-Luise ein paar Semester Biologie zwischen sich und der Ausbildung zur zertifizierten Diamantexpertin und Gemmologin. Gemeinsam mit ihrem Bruder beendete sie dann die Ausbildung: Sie als Juwelenfasserin, er als Juwelengoldschmied. Beide lieben das Handwerk und verbringen immer wieder Zeit am Werkbrett, doch die Aufgaben „im Team“ sind andere: Die zierliche blonde Marie-Luise wird sich im Design und Marketing einbringen, der großgewachsene Franz wird auf Messen und Geschäftsreisen seinen Vater begleiten und zukünftig auch alleine reisen.

Ob dann beide noch Zeit für ihren „Modeljob“ haben, wird sich zeigen. Denn Mutter Birgit, die Fotografin in der Familie, setzt für die Anzeigenmotive von Richard Hans Becker am liebsten den Nachwuchs in Szene. So dokumentiert die Werbung nicht nur die Handwerkskunst, die in der Juwelenschmiede praktiziert wird, sondern auch den Zusammenhalt der „Becker Family“. Weil Qualität und Service in der Edelsteinmanufaktur an erster Stelle stehen, will man klein und fein bleiben und gemeinsam mit den rund 20 Mitarbeitern weiterhin für hochwertigen Schmuck „made in Idar-Oberstein“ sorgen.