Fragile Meisterwerke

26. November 2012  
Gelistet unter: Design, News, Portrait S Plus

Armband aus der Kollektion "Painting + Structure"

Der Schmuckdesigner Jürgen Kreuchauff ist bekannt dafür, andere Wege zu gehen. Seine Schmuckkonzepte sind erfrischend ungewöhnlich, seine Stücke orientieren sich nicht an bereits vorhandenem. Das gilt auch für seine aktuelle Kollektion „Painting + Structure“. Mehr lesen

Die Trends der Saison

23. November 2012  
Gelistet unter: News, Trends

Die Trandfarbe der Saison heißt Grün und schimmert am schönsten in einem Schmuckstück aus Jade. Wir haben aber auch noch andere Must-Haves der Schmuckwelt für Sie zusammengeuscht udn präsentieren Ihnen hier die funkeldsten Haar-Accessoires, die fantasievollsten Broschen, Träume aus dem Orient sowie Trends in Leder.

Immer weitergehen

23. November 2012  
Gelistet unter: Design, News, Portrait S Plus

Auf seinem Eingeschlagenen Weg voran lässt er sich nicht beirren: Axel Scheffel verwendet gerne neue Materialien und verbindet modernste Technik mit hochwertiger Handwerkskunst. Seine Schmuckstücke ragen aus der Masse heraus – durch Individualität, Werthaltigkeit, Design. Mehr lesen

Verlobung mit Platin

23. November 2012  
Gelistet unter: Edelsteinforum, News, Thema

Platinring „Niessing Mobile“, Pt 950, beweglicher Mobile-Aufsatz mit drei oder vier Elementen, jeweils mit Brillanten besetzt, seidenmattes Finish, Niessing Vreden

Ein romantisches Ritual feiert sein Comeback: der klassische Heiratsantrag. Wenn danach ein Verlobungsring aus Platin 950 die Hand der Zukünftigen ziert, steht dem Glück wohl nichts mehr im Weg! Vor allem dann, wenn ein Diamant als Zeichen der Liebe darauf funkelt… Mehr lesen

Schmuck schenken

23. November 2012  
Gelistet unter: Ästhetik, Featured, Fotostrecken, News

Kein anderes Geschenk bringt die Augen einer Frau so sehr zum Strahlen wie der Inhalt einer kleinen Schmuckschatulle. Denn die funkelnden Preziosen sind nicht nur schön anzusehen, sondern vor allem auch ein Ausdruck von Emotion und Liebe. Wir haben für Sie die schönsten Anlässe fürs Schmuckschenken zusammengestellt.

bastian inverun

Bild 1 von 8

Kette in Silber 925, Anhänger in Silber 925 katzmatt vergoldet

Süße Versuchung

23. November 2012  
Gelistet unter: Ästhetik, Featured, News, Schmuckkreativ

Die harmonische Verbindung zartschmelzender Schokolade mit hochkarätigen Diamanten, exquisiten Perlenkostbarkeiten und goldenen Schmuckkompositionen ist ein wahrer Genuss. Auf den nächsten Seiten präsentieren wir Ihnen die Begegnung der edlen Süßigkeit mit den schimmernden Preziosen renommierter Schmuckmanufakturen – eine Reise, die alle Sinne berührt. Wer kann dieser süßen Versuchung schon widerstehen? Mehr lesen

Ohrenbetäubend

23. November 2012  
Gelistet unter: Featured, News

Ohrringe gehören als attraktives Accessoire zu jedem Outfit dazu. Sie schmeicheln dem Gesicht und Fallen beim ersten Blick sofort aauf. Deshalb ist es wichtig, dass „Frau“ bei ihrer Wahl nicht ins falsche Schmuckkästchen greift. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl der schönsten Stücke! Mehr lesen

Fünf gute Nachrichten für die Branche November/Dezember 2012

21. November 2012  
Gelistet unter: 5 gute Nachrichten, News

Mein Lieblingsschmuck

21. November 2012  
Gelistet unter: News, Portrait S Plus

Natascha Ochsenknecht hat uns alles verraten: Eheprobleme, Krankheiten und eine tragische Fehlgeburt. In ihrem Erstlingswerk „Augen zu und Durch“ enthüllt die Ex von Schauspieler Uwe Ochsenknecht ihre intimsten Geheimnisse. Mit dem „Schmuck Magazin“ plaudert Sie über ihre Liebe zu Schmuck. Mehr lesen

Klotzen statt kleckern

21. November 2012  
Gelistet unter: Design, News

Sie sind schrill, extravagant und überdimensional gross: „Statement Necklaces“ nennt die Modewelt die Kreationen junger Schmuckdesigner, die nicht auf edle Materialien, sondern auf neue Ideen setzen, wie der Bildband „A Girl’s Best Friends“ zeigt.

Mit dem neuesten Schmucktrend um den Hals zieht man alle Blicke auf sich: „Statement Necklaces“ heißen die übergroßen Ketten, hinter denen es kein Verstecken mehr gibt. Meist sind die wilden Kreationen so groß, dass man den Hals vor lauter Perlen, Blech und Pferdehaar nicht mehr sieht. Sie lesen richtig: Pferdehaar! So beeindrucken die skulpturenhaften Schmuckobjekte nicht nur wegen ihrer Größe, sondern vor allem wegen ihrer außergewöhnlichen Materialien, Farben und Formen. Statt teuren Juwelen, Gold und Silber setzen sie auf organische Materialien wie Steinkohle, Schwamm und Fell oder aber auf Alltagsgegenstände. Da kommt dann auch mal eine getragene Socke zum Einsatz.

Besonders kreativ geht das niederländische Label „Noon Passama“ mit seiner Auswahl an Materialien um. Für ihre „Ethnic“-Serie haben die Designer eine traditionelle afrikanische Halskette aus Blech nachgefertigt, deren perlenförmige Elemente mit Pferdehaar verziert und mit Autolack bepinselt sind. Doch die Autolack-Halskette ist nur eines von vielen Beispielen dieser exzentrischen Kunstobjekte, die das Buch „A Girl’s Best Friends – Creative Jewelry Design“ präsentiert.

Bei diesen Perlenkreationen hat sich das Schweizer Label Brokenfab von den knallbunten geometrischen Formen eines Disco-Dancefloors inspirieren lassen. Foto: Brokenfab.

In großformatigen Fotografien zeigt der Bildband die Entwicklungen neuester Trends des Schmuckdesigns. Ob Glamour, Gothic, Pop oder Minimalismus – rund um eines der ältesten und immer wieder innovativsten Kulturgüter der Welt finden sich derzeit viele ungewöhnliche Entwürfe, Materialien und Gestalter. Oft gehen die jungen Designer auf eine Reise zurück zu den Anfängen des Schmucks und nehmen sich Ketten indigener Völker als Vorlage, ebenso wie Kronjuwelen westlicher Königshäuser – allerdings ohne Gold und Edelsteine, dafür mit Fell bezogen. Ein weiterer auffälliger Trend ist der Ethno-Look. Dies zeigt sich eindrücklich bei den bunten Perlen des Schweizer Labels Brokenfab, das an Massai-Schmuck erinnern lässt – auch wenn die Designer selbst sich bei ihren Kreationen von den bunten Quadraten eines Disco- Dancefloors inspirieren ließen. Zwischen Wirklichkeit und Traum bewegen sich die fantastischen Modelle der Designerin Hanna Hedmann, bei deren Anblick sich so mancher vielleicht fragt, ob er gerade im Mittelalter gelandet ist. Der Ideen gibt es eben viele, und dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob mit Lack bemalt, knallig bunt oder einfach nur groß – Trend ist, was auffällt.

Nächste Seite »